eLOCK eXpert: Access-on-card für den Wohnungsbau

Auch im kommunalen oder genossenschaftlichen Wohnungsbau spielt der Schutz von Menschen und Werten eine große Rolle.

Schließsysteme für Eingangs- und Wohnungstüren müssen einfach zu bedienen und zu warten sein, dürfen aber in der Regel das Budget nicht übermäßig belasten. Mit dem elektronischen Schließsystem eLOCK eXpert erweitert OPERTIS das Angebot an nachhaltigen Schließsystemen um ein effizientes und kostengünstiges Access-on-Card-System.

Durch eLOCK eXpert ist die durchgängige Objektausstattung sichergestellt. Für unterschiedliche Türen stehen Zylinder, Schlösser und Wandleser zur Verfügung. Die Vergabe oder Änderung sowie der Entzug von Schließberechtigungen ist im Offline-System denkbar einfach. Die Berechtigungsdaten werden auf dem Transponder gespeichert; die Programmierung der Transponder erfolgt über die NFC-Schnittstelle am PC, Tablet oder ein Wandleser Terminal. Zur Programmierung der Tür-Komponenten und Transponder wird lediglich ein NFC-Stick benötigt. Kostspieliges Programmier-Equipment ist nicht notwendig. Die Einstiegskosten für eine elektronische Schließanlage reduzieren sich dadurch erheblich.

Die Signalisierung von berechtigten oder unberechtigten Zutrittsversuchen oder System-Meldungen erfolgt über Licht- und Tonsignale, die wahlweise einzeln aktiviert oder deaktiviert werden können. Dieses 2-Sinne-Prinzip ermöglicht die Nutzung auch bei Einschränkungen des Seh- oder Hörvermögens.

Die verschiedenen Tür-Komponenten werden mittels aktuellster Lese-Technologien vom Typ MIFARE® DESFire® bedient. Bereits vorhandene Transponder können ebenso genutzt werden, wie die von OPERTIS angebotenen MIFARE® DESFire® EV1 8K-Transponder. Auch die Software bietet günstige Lizenzmodelle. Sie arbeitet modular, d.h. es müssen nur die benötigten Funktionen und Lizenzen aktiviert werden. Weitere Funktionen sind jederzeit zuschaltbar.