Systemverwaltung

Immer im Blick, wer, wann, wo Zutritt erhält.

Neben Türkomponenten und Transpondern gehört die Systemverwaltung zu den wesentlichen Bestandteilen einer OPERTIS eLOCK Schließanlage. Eine gute Datenübersicht und die klar strukturierte Software machen die Verwaltung der Schließanlage zu einer einfachen Angelegenheit.

Die eLOCK Systeme stellen hierzu verschiedene Übersichten und Hilfsmittel zur Verfügung:

  • Einen Kreuzschließplan zum schnellen Überblick über die Schließanlage.
  • Assistenten die bei Bedarf durch unterschiedliche Programmschritte führen.
  • Zahlreiche Import- und Exportfunktionen helfen bei der Datenpflege.
  • ToDo Listen/Listen mit offenen Posten geben Auskunft über offene Programmierungen.

Die Erstellung des Schließplans erfolgt in der systemspezifischen Software. Die Programmierung und Freischaltung der Türkomponenten und Transponder werden über die zugehörigen Programmiertools ausgeführt.

Software

Software eLOCK eXpert

Zur Verwaltung, Steuerung und Programmierung von einer oder mehreren, unterschiedlichen eLOCK eXpert Schließanlagen

Die Programmierung der Transponder und Türkomponenten erfolgt über den NFC Stick. Türkomponenten können alternativ über die ToDo Card programmiert werden, Online Türkomponenten über das Computernetzwerk. Transponder können alternativ über Wandleser Terminal aktualisiert werden.

Softwarelizenzen werden bedarfsgerecht frei geschaltet.

  • Smart Office Lizenz (Basisversion)
  • Office Plus Lizenz
  • Multi User Lizenz
  • Hotel Lizenz
  • Ticketing Lizenz
  • Online Lizenzen

Die klare und übersichtliche Struktur der Software sowie verschiedene Assistenten ermöglichen eine schnelle Orientierung und einfache Verwaltung der Schließanlage. 

Zur Server- PC- oder Tabletinstallation.

Software eLOCK eXpress

Zur Verwaltung, Steuerung und Programmierung von einer oder mehreren, unterschiedlichen eLOCK eXpress Schließanlagen durch mehrere PCs oder Tablets.

Die Programmierung der Transponder und Türkomponenten erfolgt über den NFC Stick. Türkomponenten können alternativ über die ToDo Card programmiert werden.

Die klare und übersichtliche Struktur der Software sowie verschiedene Assistenten ermöglichen eine schnelle Orientierung und einfache Verwaltung der Schließanlage.

Zur PC- oder Tabletinstallation.

Software eLOCK eXpress

Software eLOCK EM

Zur Verwaltung, Steuerung und Programmierung von einer oder mehreren, unterschiedlichen eLOCK EM Schließanlagen.

Die Programmierung von Transpondern erfolgt wahlweise, zentral über eine Programmierstation, direkt am PC oder dezentral über einen Wandleser Terminal. Die Programmierung von Türkomponenten erfolgt je nach Türkomponente Online über LAN Module oder Offline mittels Datenaustausch über PDA.

Zur Ansicht und Bearbeitung relevanter Daten bietet die Software unterschiedliche Darstellungsarten (Listen, Baumstruktur oder Kreuzschließplan), Import-, Export- und Vererbungsfunktionen, Assistenten, mehrstufige Berechtigungsverfahren, umfassendes Berichtswesen, u.v.m..

Zur Server oder PC-Installation.

Es stehen die Versionen Basic, Professional und Enterprise zur Verfügung, der jeweilige Leistungsumfang ist im Versionsvergleich dargestellt.

Software eLOCK EM

Programmiertools

NFC Stick

USB Stick inkl. USB Verlängerung, als NFC Schnittstelle zur Programmierung der Transponder und Türkomponenten.

System eLOCK eXpert | eLOCK eXpress

ToDo Card

Zur Datenübertragung zwischen der Software und den Türkomponenten. Als optionale, zusätzliche Möglichkeit zur Programmierung ohne direkte Kommunikation zwischen der Software und den Türkomponenten.

System eLOCK eXpert | eLOCK eXpress

License Card 250

Transponderkarte mit 250 Stück OPERTIS eLOCK Transponder Lizenzen zur Speicherung von Transponderlizenzen und Übertragung der jeweils gewünschten Lizenzmenge an die Software.
In der Software werden Transponderlizenzen zur Aktivierung neuer Transponder benötigt.

 System eLOCK eXpert | eLOCK eXpress

Client Tag

Transponder als Sicherungsmedium zur Aktivierung und Konfiguration einer neuen Schließanlage. Sowie zur Datensicherung der Schließanlagenkennung, die im Falle des Datenverlustes der Schließanlagensoftware berechtigt die Endgeräte und Transponder in den Werkszustand zu versetzten.

System eLOCK eXpert

Security Set

Bestehend aus Security Card und Backup Tag.

Die Security Card dient als Sicherungskarte zur Aktivierung und Freischaltung der Türkomponenten sowie zur Codierung der OPERTIS eLOCK eXpress Software bei der Inbetriebnahme. Optional kann die Security Card als zusätzliche Sicherung zur Freigabe jeder Programmierung und Änderung von Türkomponenten verwendet werden.

Der Backup Tag ist ein Backup Medium zur Security Card und dient zur Datensicherung der Schließanlagenkennung, die im Falle des Verlustes der Security Card zur deren Ersatzbeschaffung berechtigt.

System eLOCK eXpress

PDA mit eLOCK EM CF Adapter

Zur Datenübertragung zwischen PCs und eLOCK EM Türkomponenten sowie zur direkten Bedienung von eLOCK EM Türkomponenten.
Die Kommunikation mit dem PC erfolgt dabei über eine USB Schnittstelle, mit den eLOCK EM Türkomponenten über die Compact Flash 2 Schnittstelle des PDA und dem eLOCK EM CF-Adapter.

System eLOCK EM

Programmierstation eLOCK EM

Zur Programmierung von eLOCK EM Transpondern. Die Programmierstation wird über eine USB Schnittstelle an einen PC angeschlossen und von der eLOCK Center Software gesteuert. eLOCK EM Transponder werden zum Programmieren oder Auslesen einfach auf die Programmierstation gelegt.

System eLOCK EM

Top